Somewhere over the Rainbow, Aloha und eine Traumhochzeit auf Hawaii Linda & Sebastian
Maui, Hawaii

Es war ein toller Start ins Jahr. Nachdem ich Ende letzten Jahres ein Shooting auf Teneriffa hatte, dem kleinen Hawaii Europas, bot sich mir Anfang des Jahres die einmalige Gelegenheit, eine Trauung am anderen Ende der Welt im „echten“ Hawaii, genau genommen auf Maui, zu begleiten. Also packte ich meine Koffer und ließ es mir nicht nehmen, mein Equipment mit meinem Profoto B1 Blitz aufzurüsten, den ich normalerweise nur für Werbeaufnahmen einsetze.

Vorab hatte ich mir gemeinsam mit Linda & Sebastian, dem Brautpaar, auf Empfehlung der Wedding Planerin eine Auswahl der beliebtesten Strände an Mauis Südküste angesehen (selbstredend, dass die Trauung am Strand stattfinden sollte). Die Wahl der beiden fiel schließlich auf einen kleinen, verborgenen Strand ganz im Süden der Insel – Secret Cove, einer der beliebtesten Hochzeitsstrände vor Ort. Aus naheliegendem Grund: Die Szenerie war traumhaft – hohe Palmen und schwarze Lavasteine säumten den schneeweißen Sandstrand, in der Ferne bot sich ein schöner Blick auf die beiden Inseln Kahoolawe und Molokini.

Die Zeremonie selbst war dann etwas ganz Besonderes: Ein traditionell gekleideter hawaiianischer Muschelbläser blies nach altem Brauch auf seiner Muschel in alle vier Himmelsrichtungen und geleitete die Braut zum Bräutigam, der sie am Strand strahlend in Empfang nahm. Und wie es die Tradition vorsieht, tauschten Linda und Sebastian ihre Blumenleis als Zeichen Ihre Liebe und Verbundenheit. Der hawaiianische Pfarrer war umwerfend: Mit seiner hawaiianischen Gelassenheit und seinem Humor fand er die richtigen Worte und hielt die Zeremonie so rührend und emotional, dass es viel zu lachen gab, aber ein ums andere Mal auch eine Träne floss.

Und zum krönenden Abschluss spielte ein Ukulelespieler zum Tanz auf –„Somwhere over the Rainbow“ – und das bei Sonnenuntergang – was kann man mehr vom Paradies erwarten. Ein toller Ort und eine gute Gelegenheit, nach der Trauung noch einige Paarfotos am Strand zu machen.

Unser Afterweddigshooting war dann zwei Tage später geplant: Die Strandfotos hatten wir im Kasten, daher ging es einmal auf der kurvenreichen Road to Hana in den tropischen Dschungel. Das andere Mal wählten wir die Vulkanlandschaft des Haleakala Nationalparks in luftiger Höhe als Kontrastprogramm.

Mehr wird nicht verraten, schaut Euch einfach die Bilder an.

Mahalo, Linda und Sebastian, für die tolle Zeit. Und danke, dass ich meine Arbeit das erste Mal barfuß und ausnahmsweise in kurzer Hose ausüben konnte, um vom Badewannen warmen Wasser aus fotografieren zu können.

Und an alle, die sich ebenfalls wünschen am Stand zu heiraten: Maui / Hawaii ist traumhaft! Allerdings auch sehr weit entfernt. Aber es gibt natürlich auch viele weitere tolle Locations, die schneller zu erreichen sind.  Und ich finde gerne für Euch die schönsten Plätze an Eurer Wunschlocation – es wird nichts dem Zufall überlassen. Aloha!